Treffpunkt-Malawi.de > Home > Aktuelles

Jugendfeuerwehr spendet Erlös der Tannenbaumaktion an Treffpunkt Malawi

16-03-2010 15:07 von Sandra Wilde

Riesenbeck. 1 400 Euro für ausgediente Weihnachtsbäume – das ist eine stolze Summe, die die Jugendfeuerwehr Riesenbeck einsammelte. Mit vier Treckern und zwei Autos samt Anhänger holten sie im Januar rund 600 Bäume ab und erbaten eine kleine Spende. Den Erlös überreichten sie nun dem Treffpunkt Malawi, der das Geld für die drei Kolpingsfamilien im malawischen Mzambazi einsetzen wird. „Gemüsegärten anzulegen und Bäume zu pflanzen sind unsere nächsten Ziele“, verrät Thomas Schmiemann, Vorsitzender des Treffpunkt Malawi. Am 17. März wird ein Freiwilliger in das südostafrikanische Land reisen und diese Projekte für ein halbes Jahr fachmännisch begleiten. „Gerade erst habe ich mit dem Gemeindepfarrer in Mzambazi telefoniert. Die Freude über die Hilfe aus Deutschland ist dort enorm groß.“

 

Den rund 30 Kameraden, die sich an der Aktion beteiligten, dankte Thomas Schmiemann ebenso wie den spendenden Riesenbeckern. „Auch wenn Hilfe zur Selbsthilfe unser Ansatz in Malawi ist, benötigen wir doch immer wieder Spenden, um neue Projekte anzustoßen“, betont Schmiemann.

 

Dass trotz der Arbeit der Spaß bei der Tannenbaumaktion nicht zu kurz kam, bestätigte Gruppenleiter Manuel Herkenhoff. „Das Wetter und die Stimmung waren einfach gut!“ Nach der Premiere im Januar 2007 sammelte die Jugendfeuerwehr nun bereits zum vierten Mal Weihnachtsbäume ein. „Die ureigene Zielsetzung der Feuerwehr, anderen Menschen in Not zu helfen, strahlt durch die Spende an den Treffpunkt Malawi von der örtlichen auf eine weltweite Ebene aus“, freut sich auch Jugendfeuerwehrwart Stephan Grüter über die gelungene Aktion.

 

tl_files/tpm/images/News_2010-03-16_01.jpg

Dankend nimmt Thomas Schmiemann, Vorsitzender des Treffpunkt Malawi -6. v. l.-, die Spende aus den Händen von Manuel Herkenhoff, Gruppenleiter der Jugendfeuerwehr Riesenbeck -8. v. l.-, entgegen.

 

Zurück